scroll

 

Wegweiser durch den Dschungel schulischer Präventionskonzepte…

Der Arbeitskreis „Gewaltprävention in der Schule“ erarbeitet derzeit einen praxisorientierten Leitfaden zur Entwicklung von schulischen Präventionskonzepten. Durch diesen Leitfaden sollen positive Veränderungen im jeweiligen Schulsystem nachhaltig angestoßen und multiprofessionelle Synergien im Landkreis Peine zugänglich gemacht werden.

Um eine bestmögliche Praktikabilität erreichen zu können, begleitet die GHS Burgschule in Peine die Entwicklung des Leitfadens. So wurden beispielsweise verschiedene Methoden der Bestandsaufnahme (Schüler/innen-, Lehrer/innen- und Elternbefragung und Interviews für die Bereiche Gewalt, Sucht, Gesundheit und Klassenklima) durchgeführt. Die hierbei gesammelten Erfahrungen des Prozesses fließen in die Handlungsempfehlungen des Leitfadens ein. Die Veröffentlichung ist zum Ende des Schuljahres 2019 geplant.

An der Erarbeitung sind beteiligt:

  • Braunschweiger Gemeinde-Unfallversicherungsverband

Frau Sandra Hecker (Präventionsberaterin / Projektmanagerin)

  • GHS Burgschule Peine

Herr Jan-Philipp Schönaich (Schulleiter)
Frau Doris Salzmann (Schulsozialarbeiterin)
Frau Ines Riemann (Schulsozialarbeiterin)

  • Gemeinde Ilsede

Herr Frank Plagge (Gemeindejugendpfleger)

  • Landkreis Peine

Herr Marc Leicht (Projektkoordinator „Seelisch gesund in der Schule“ –  FD Gesundheitsamt)
Frau Heike Kubow (Kinder- und Jugendschutzbeauftragte – FD Jugendamt)


Informationen zu der Arbeit des Arbeitskreises „Gewaltprävention in der Schule“ und dem Leitfaden:

Kontakt:
Fachdienst Jugendamt / Kinder- und Jugendschutz
Tel.: 05171 / 401 3006
E-Mail: h.kubow@landkreis-peine.de

Logo Präventionsrat